Bundespolizisten geleiten die Flüchtlinge über den Hauptbahnhof

Umfrage: Mehrheit der Bayern begrüßt Grenzkontrollen

Die Mehrheit der bayerischen Bevölkerung unterstützt die wiedereingeführten Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Uneins sind sich die Bayern bei der Bewertung der Flüchtlingszahlen.

 

Die Mehrheit der Bayern begrüßt einer Umfrage zufolge die wiedereingeführten Kontrollen an der Grenze zu Österreich. In einer am Donnerstag veröffentlichten Erhebung im Auftrag von Sat.1 Bayern sagten 59 Prozent der Befragten, der Schritt sei richtig gewesen. 26 Prozent halten die Entscheidung für falsch. 15 Prozent waren unentschieden oder äußerten sich nicht.

 

Uneins sind sich die Bayern in der Bewertung, ob die Aufnahme von jeweils einer halben Million Flüchtlingen auf Jahre hinaus für Deutschland verkraftbar wäre oder nicht – diese Zahl hatte SPD-Chef Sigmar Gabriel genannt. 40 Prozent meinen Ja, 39 Prozent Nein – wobei sich die Einschätzungen quer durch die politischen Milieus ähneln: Die Bewertung, dass eine solche Zahl von Flüchtlingen dauerhaft nicht verkraftbar sei, teilten 40 Prozent der CSU-Anhänger, 37 Prozent der SPD-Anhänger und 43 Prozent der Grünen-Anhänger.

 

In der Sonntagsfrage konnte die CSU minimal zulegen: Wäre am Sonntag Landtagswahl, könnten die Christsozialen der Umfrage zufolge mit 49 Prozent rechnen, die Sozialdemokraten mit 20 und die Grünen mit 10 Prozent. Die Freien Wähler müssten sich mit 6 Prozent begnügen. Und die FDP würde mit 5 Prozent in den Landtag einziehen.

 

 

rg / dpa