MVV Linienbus, © MVV Linienbus - Symbolbild.

Unachtsamer Fußgänger wird von Bus erfasst

Obersendling: Am Donnerstag überquerte ein unachtsamer Fußgänger die Straße und übersah dabei einen Linienbus. Da es dem Busfahrer nicht mehr rechtzeitig gelang zu bremsen, wurde der Fußgänger erfasst und zu Boden geschleudert.

 

 

Als ein 38-jähriger Münchner am Donnerstagvormittag die Plinganserstraße überqueren wollte, achtete er laut Zeugenaussagen dabei nicht auf den Verkehr. Deshalb übersah er einen heranfahrenden Bus.

 

Der 32-jährige Busfahrer konnte den Fußgänger nicht mehr rechtzeitig erkennen. Obwohl er umgehend eine Gefahrenbremsung sowie ein Ausweichmanöver einleitete, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Fußgänger. Dieser wurde von der rechten Front des Linienbusses erfasst und zu Boden geschleudert.

 

Weil der 38-Jährige dabei schwer verletzt wurde, musste er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Busfahrer blieb unverletzt. Fahrgäste befanden sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Bus. Während der Unfallaufnahme kam es zu geringen Beeinträchtigungen des Linienbusverkehrs, der restliche Fahrverkehr war hiervon jedoch nicht betroffen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Kopfhörern im Ohr: 14-Jährige läuft in Tram

München: Mit Kopfhörern im Ohr hat eine 14-Jährige am Steubenplatz in Neuhausen die Trambahngleise überquert. Vertieft in ihr Handy kollidierte sie mit einer Tram und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Mehr dazu hier

 

Fußgängerin übersieht Rotlicht und wird von Straßenbahn erfasst

Da eine 21-jährige Fußgängerin am Dienstagabend von ihrem Mobiltelefon abgelenkt worden war, übersah sie beim Überqueren der Straße eine rote Ampel und lief direkt vor eine heranfahrende Straßenbahn. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Mehr dazu hier