Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Unbekannte verprügeln junge Männer und klauen im Anschluss Handy und Geldbeutel

Sonntagnacht kam es in einem Münchner Bus zu einem Streit zwischen mehreren jungen Männern. Als sie ausgestiegen waren, wurde ein 19-Jähriger und sein Freund von den anderen Jugendlichen heftig angegriffen. Die Täter konnten flüchten.

 

Ein 20-Jähriger aus der Ortschaft Berg fuhr in der Nacht von Sonntag auf Montag zusammen mit einem 19-jährigen Münchner mit dem Bus der Linie 57 in Richtung Neuaubing. Die späteren Täter saßen ebenfalls im Bus. Aus bisher noch nicht bekannten Gründen kam es bereits im Bus zu einem Streit zwischen den jungen Männern. Alle Beteiligten stiegen an der Haltestelle Wertheimer Straße aus dem Bus. Unmittelbar nach dem Aussteigen wurden die beiden 19- und 20-Jährigen von den anderen Jugendlichen angegriffen und mit Schlägen und Tritten, auch gegen den Kopf, attaktiert. Einer der unbekannten Täter zog dem am Boden liegenden und wehrlosen 20-Jährigen den Geldbeutel und das Mobiltelefon aus der Hosentasche. Anschließend flüchteten die Täter.

 

Täterbeschreibung:

Alle Täter sind ca. 18 Jahre alt.

Täter 1

Männlich, ca. 180 cm groß, dunkelhäutig; hellgrauer Mantel

 

Täter 2:

Ca. 180 cm groß, evtl. osteuropäisch

 

Täter 3:

Ca. 180 cm groß, auffällig dicke Brille (ca. 7 mm starke Gläser, dünnes Metallgestell); Pelzjacke. Beschreibung der weiteren Täter nicht möglich.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

ad