Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Unbekannter begrapscht und küsst Studentin gewaltsam

Diese junge Frau erlebte den blanken Horror – Ein Unbekannter begrapschte die Münchner Studentin im Intimbereich und küsste sie gewaltsam.

 

Die 19-jährige Studentin befand sich am Freitag, den 23.06.2017, gegen 23.30 Uhr in der Pettenkoferstraße auf dem Nachhauseweg, als ihr ein unbekannter Mann auffiel, der sich ihr näherte. Gegen ihren Willen berührte er die Frau an ihrem Gesäß sowie ihren Brüsten. Nachdem sie sich lautstark verbal wehrte, entfernte sich der Mann.

 

Nachdem die Studentin etwa 200 Meter weiter gelaufen war, sah sie den Mann, der seine Hände im Schrittbereich hatte und sie dabei angrinste, an der Kreuzung stehen. Infolge dessen lief die junge Frau zügig in die Richtung ihrer Wohnung, wurde jedoch von dem Mann eingeholt und zu Boden gebracht.

 

Gewaltsam küsste er sie auf den Mund und begrapschte sie oberhalb ihres Kleides im Intimbereich. Erst als die 19-Jährige sich mehrmals vehement durch Schreie wehrte, ließ der Täter von ihr ab und entfernte sich in unbekannte Richtung.

 

Der Mann ist circa 170 cm groß, ungefähr 25 Jahre alt und hat schwarz-braune glatte Haare. Zudem war er unrasiert und trug einen Drei-Tage-Bart.

 

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang dringend nach Zeugen und bittet alle Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich schnellstmöglich zu melden.

 

 

ak