Festnahme durch die Bundespolizei, © Symbolfoto

Unbelehrbar: Frau geschlagen, betrunken Unfall gebaut und versucht, Polizei zu beklauen

Ein 25-Jähriger will die Antenne eines zivilen Polizeiautos stehlen. Bei seiner Überprüfung kommt heraus: Er soll seine Frau geschlagen und schwer verletzt haben und danach betrunken und ohne Führerschein einen Unfall gebaut haben.

 

Am Dienstag, 10.02.2015, gegen 12.00 Uhr, konnten zwei zivil eingesetzte Beamte der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) beobachten, wie ein 25-jähriger Deutscher versuchte, an ihrem zivilen Dienstfahrzeug die Antenne abzuschrauben und zu entwenden.

 

Die Beamten riefen ihm zu, dies zu unterlassen, daraufhin flüchtete er mit seinem Auto. Jedoch konnten die Polizisten das Kennzeichen erkennen und den Täter ermitteln. In den Abendstunden konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung am Innsbrucker Ring festgenommen werden.

 

Auf Vorhalt des Tatvorwurfs konnte er sich erst gar nicht an den Vorfall erinnern, sondern meinte, dass die Polizeibeamten wegen diverser anderer Straftaten vom gestrigen Tag gekommen seien. An dem Tag hatte er am späten Nachmittag erst seine 24-jährige Frau geschlagen und schwerer verletzt. Dann fuhr er stark alkoholisiert und ohne Führerschein mit seinem Ford und verursachte einen Unfall. Zu guter Letzt wurde von der Polizei in seiner Wohnung Marihuana sichergestellt.

 

Insgesamt wurde er wegen eines versuchten Diebstahls, Körperverletzung, Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis angezeigt.