Unfall: Auto und Trambahn kollidieren

Am Montagabend gegen viertel vor neun war eine Trambahnd er Linie 19 gerade auf der Rückfahrt zum Straßenbahndepot, als sie aus bislang ungeklärten Gründen an der Ecke Einstein- und Trogerstraße mit einem schwarzen Kia Kleinwagen zusammenstieß. Die 48-jährige Fahrerin des Pkw wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, ihr Beifahrer konnte das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen.

 

Die Fahrerin hatte jedoch Glück im Unglück: Zufällig befand sich ein Krankentransportwagen der Firma MKT in Sichtweite, dessen Besatzung sofort Erste Hilfe leistete. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptfeuerwache, das sich auf der Rückfahrt von einem Einsatz befand, kam ebenfalls zufällig an dem Unfallort vorbei. Die Einsatzkräfte unterstützten die Rettung der eingeschlossenen Patientin medizinisch und technisch. Da sich die Türen nicht mehr öffnen ließen, setzten sie den hydraulischen Rettungssatz ein, um die Eingeschlossene zu befreien.

 

Nach der patientengerechten Rettung kam die Fahrerin mit einem Rettungswagen in eine Münchner Klinik. Ihr Beifahrer kam ebenfalls zur Abklärung in ein Krankenhaus. Zum Unfallhergang ermittelt die Polizei. Der entstandene Sachschaden kann von Seiten der Feuerwehr nicht beziffert werden.