Unfall in Waldtrudering: Bauarbeiter verletzt sich unglücklich mit Kabel

Am Dienstagnachmittag verletzte sich durch einen unglücklichen Umstand ein 51-jähriger Bauarbeiter an der Kreuzung im Münchner Stadtteil Waldtrudering. Er stand auf der Hebebühne seines Lkws an der Ecke Wasserburger Landstraße / Friedenspromenade. Dort wollte er die Kabel einer Ersatzampel straffen, die über die Fahrbahn hingen.

 

Der Arbeiter löste er das Kabel und schlang es  um seinen rechten Arm. Dabei hing jedoch das Kabel zeitweise etwas zu locker über Wasserburger Landstraße – und als ein Sattelzug mit aufgeladenem Bagger die Straße entlangkam, blieb das durchhängende Kabel am Arm des Baggers hängen. Der 51-Jährige konnte gerade noch verhindern, dass er durch den plötzlichen Ruck des Kabels aus seinem Arbeitskorb gezogen wurde und abstürzte. Jedoch zog er sich eine Fraktur im rechten Schultergelenk zu.