Blick auf ein Autobahn von einer Brücke aus , © Steinewerfer sollen von einer Brücke auf die A99 gezielt haben.

Unfallflucht auf der A 99

Fahrerflucht nach Unfall mit Schaschden

Am Montag gegen 13:15 kam es auf der BAB A 99 zwischen den Anschlussstellen Kirchheim und Aschheim, Fahrtrichtung Nürnberg, zu einem Verkehrsunfall.
Zunächst befuhr ein bislang unbekannter, weißer Lkw den rechten der drei Fahrstreifen. Als er von dort aus auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, übersah er offensichtlich einen dort fahrenden Opel Zafira, der von einem 34-jährigen Erdinger gelenkt wurde. Der Opelfahrer musste nun seinerseits nach links ausweichen, um ein Auffahren auf den Lkw zu vermeiden.

Dabei kam es zu einer Kollision mit einem schwarzen VW, der bereits auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Die 19-jährige Münchnerin konnte ein Auffahren auf den Opel nicht mehr vermeiden. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
Der Fahrer des weißen Lkw sah laut Zeugen aus dem Fenster, so dass anzunehmen ist, dass er den Verkehrsunfall bemerkt hat. Trotzdem fuhr er weiter, ohne die erforderlichen Feststellungen treffen zu lassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Zeugenaufruf
Wer Hinweise zum Unfallgeschehen, insbesondere zum Kennzeichen des weißen Lkw geben kann, wird gebeten sich baldmöglichst mit der Autobahnpolizeistation Hohenbrunn,Tel. 08102/7445-0, in Verbindung zu setzen.

 

rr/Autobahnpolizeistation Hohenbrunn