Rettungswagen im Einsatz, © Rettungswagen im Einsatz - Symbolbild

Unfallflucht: PKW erfasst Fußgänger und lässt ihn schwer verletzt liegen

In Untermenzing ist ein Fußgänger von einem weißen PKW erfasst worden. Der Mann wurde auf die Fahrbahn geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Der Unfallverursacher wird nun von der Polizei gesucht. Er hatte sich ohne Anzuhalten aus dem Staub gemacht.

 

Am Sonntag (18.10.2015, um 05.40 Uhr) betrat ein 41-jähriger Münchner die Fahrbahn, um in ein bestelltes Taxi einzusteigen. Das Taxi wartete vor dem Anwesen der Allacher Straße 150 in stadtauswärtiger Richtung.

 

In dem Moment, als der 41-Jährige hinten auf der Fahrerseite einsteigen wollte, wurde er von einem weißen Pkw erfasst, der die Allacher Straße stadteinwärts befuhr. Der Münchner wurde auf die Fahrbahn geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb.

 

Der unbekannte Fahrer des weißen PKWs entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle, ohne anzuhalten und sich um den Verletzten zu kümmern. Der 41-Jährige musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht.

 

Von dem unfallflüchtigen Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen Pkw handelt. Eine weitergehende Beschreibung des Fahrzeuges sowie der Insassen ist nicht vorhanden. Ferner ist nicht bekannt, ob das Fahrzeug durch den Unfall beschädigt wurde.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.