Wolken in den Alpen bei München, © Wolkendecke in eisiger Höhe - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

Unglück im Wettersteingebirge: 27-jähriger Bergsteiger stirbt nach Absturz

Am Sonntagmittag (13.08.17) stürzte ein Bergsteiger beim Aufstieg zur Alpspitze ab und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

 

Gegen 7 Uhr am Sonntagmorgen machten sich die beiden 27- und 29-jährigen Bergsteiger aus dem Raum München zum Aufstieg auf die Alpspitze auf. Ihr Weg führte sie über die Bergstation Osterfelderkopf, den Nordwandsteig hinauf ins das sogenannte Oberkar. Dort wählten sie den Weg über die Schulter. Im Weiterweg kamen sie vom Steig ab und gerieten in absturzgefährdetes Gelände. Nachdem dies von beiden erkannt wurde, traten sie den Rückweg an. Hierbei stürzte der 27-jährige Bergsteiger über eine Strecke von etwa 80 Metern ab. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

 

Herbeieilende Bergsteiger unternahmen noch Erste-Hilfe-Maßnahmen, jedoch erfolglos. Die Alarmierte Bergwacht und Besatzung eines Rettungshubschraubers konnten lediglich noch die Leiche des 27-Jährigen bergen und seinen Begleiter aus dem unwegsamen Gelände befreien.

 

ppobs/rb