© Quelle YouTube

Unser Mann im All: Endspurt für Alexander Gerst auf der ISS

Seit Ende Mai arbeitet und lebt Alexander Gerst auf der ISS im Weltall. AM 10. November soll der 38-Jährige zurück auf die Erde reisen. Wir haben uns seine faszinierende Arbeit genauer angesehen.

 

Sendehinweis:
Um 18 Uhr erfahren Sie mehr zur Arbeit von Alexander Gerst bei münchen heute. So viel sei verraten, wir haben mit ihm im Weltall Kontakt aufgenommen.
 
 
 

Es sind faszinierende und einzigartige Bilder, die der 38-Jährige Geophysiker über seinen Blog, seinen Twitter-Account oder auch bei Facebook mit uns teilt. Egal, ob er gerade mit seinen Kollegen aus aller Welt in der Raumstation trainiert, oder er Portugal bei Nacht fotografiert, seine Arbeit in den tiefen des Universums löst Begeisterung aus.

 

Einsatz bald vorbei

 

Seit 29. Mai ist Alexander Gerst auf der ISS im Weltraum und am 10 November soll er auf die Erde zurück kehren. In seiner Zeit auf der ISS hat er, wie die Bilder beweisen, viele spannende Augenblicke erlebt und Bilder gesehen, die den meisten Menschen –  zumindest live – verborgen bleiben. Ein Highlight war unter anderem sein Außeneinatz am 7. Oktober. Um Wartungsarbeiten durchzuführen musste er für sechseinhalb Stunden von Board gehen.

 

 

Explosion von unbemannter Raumkapsel sorgt nicht für Engpässe

 

Erst am Dienstag ist eine unbemannte Raumkapsel explodiert, die Nachschub für die ISS liefern sollte. Rund 2 Tonnen Material, darunter auch Lebensmittel sollten damit transportiert werden. Engpässe wird es laut NASA allerdings nicht geben, die Vorräte reichen bis ins nächste Jahr.