Bäckerei, © Symbolfoto

Über zwei Promille: 25-Jähriger legt Füße auf Bäckereiauslage

Aus Protest vor der Polizei legte ein 25-Jähriger am Sonntag seine Füße auf die Auslage einer Bäckerei im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Am Morgen des 18. November legte ein 25-jähriger Giesinger seine Füße auf die Auslage einer Bäckerei im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes. Er beleidigte die eintreffenden Bundespolizisten und weigerte sich, seine Personalien heraus zu geben. Außerdem wehrte er sich gegen die Handschellen, die ihm aufgrund seiner Aggressivität angelegt wurden. Da er gegen die Beamten trat, musste er schließlich auf die Dienststelle getragen werden. Der Mann stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. 2,08 Promille wurden bei einem Atemalkoholtest festgestellt.

 

Bei dieser Aktion beschädigte der Mann Backwaren im Wert von rund 55 Euro. Gegen den 25-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.