Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Untergiesing: 98-Jährige in ihrer eigenen Wohnung beraubt

Ein unbekannter Mann überrumpelte eine betagte Dame, verschaffte sich Zugang zu ihrem Haus und stahl ihre Geldbörse. Die Polizei bittet um Mithilfe zur Auffindung des Täters.

 

Am Freitagnachmittag, den 18.03., gegen 13.30 Uhr, läutete es an der Wohnungstüre einer 98-jährigen Frau im Stadtteil Untergiesing. Nach mehrmaligen Leuten öffnete die Dame schließlich ihre Wohnungstüre. Sofort stürzte ein unbekannter Mann in ihre Wohnung und drückte die Frau zur Seite. Im Eingangsbereich war die Handtsche der Frau abgestellt. Der Unbekannte stahl aus dieser ihren Geldbeutel und flüchtete anschließend unerkannt.
 

Die Geschädigte stand unter Schock, blieb aber unverletzt. Sie verständigte umgehend die Polizei, woraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden. Bis jetzt ist jedoch kein Erfolg zu verbuchen. Deshalb bittet die Polizei nun um Mithilfe.
 

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Konradinstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Überfall stehen könnten? Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Konradinstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?
 

Täterbeschreibung:
 
Bei dem unbekannten Täter handelt es sich um einen ca. 20 Jahre alten Mann, 1,60 Meter groß mit schmächtiger Statur. Er hatte eine südländische Erscheinung und trug dunkle Kleidung, wobei er eine schwarze Kapuze über den Kopf gezogen hatte. Eine weitere Beschreibung ist der Dame nicht möglich.
 
Zeugenaufruf:
 
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.