Reisekoffer am Strand

Urlaub: Welche Reiseziele liegen 2020 im Trend?

Das Jahr 2020 ist noch jung und doch stellt sich die Frage, wo es im nächsten Urlaub hingehen soll. Dabei bieten sich speziell fünf Länder als Reiseziel an.

 

Urlaub 2020 – Diese fünf Reiseziele liegen im Trend

Das neue Jahr ist zwar noch jung, doch mit den Planungen für den nächsten Urlaub kann nie früh genug begonnen werden. An erster Stelle steht die Frage des Reiseziels. Auch im Jahr 2020 laden wieder vielerlei Orte auf dem Globus zu einem unvergesslichen Trip ein. Welche Reisedestinationen genau im aktuellen Trend liegen, verrät dieser Artikel.

 

Heimat als Reisedestination

Reisen innerhalb Europas sind schon immer am beliebtesten gewesen. Kein Wunder, denn die Anreise ist in den meisten Fällen äußerst unkompliziert und in vielen Ländern findet man Strukturen vor, die so oder in ähnlicher Form auch in der Heimat existieren. Zudem kosten die Urlaube auf dem europäischen Kontinent keine Unsummen, so dass es oftmals diese Urlaubsorte zum Schnäppchen gibt.

Wer einen abwechslungsreichen Urlaub verbringen möchte, muss keine lange Reise auf sich nehmen. Der Trend der letzten Jahre zeigt eindeutig, dass immer mehr Menschen Deutschland als Reisedestination wählen. Die Bundesrepublik hat nicht nur für ausländische, sondern auch für einheimische Touristen einiges zu bieten, beispielsweise Urlaub an der Ostsee oder auf einer der vielen Nordseeinseln. Auch das Bundesland Bayern erfreut sich an besonders großer Beliebtheit, wenn es ums Reisen geht. Doch auch abseits der angesagten Hotspots gibt es in der Heimat viel zu entdecken. Teilweise entpuppen sich auch andere Regionen, Orte und Sehenswürdigkeiten als geeignetes Reiseziel, die man so vielleicht gar nicht auf dem Radar hatte.

 

Reisetrend in Europa

Soll es 2020 für den Urlaub doch lieber das europäische Ausland sein? Dann lohnt sich eine Reise in das eher unscheinbare Slowenien. Das Land haben viele Touristen als Urlaubsziel noch nicht auf dem Schirm, doch der osteuropäische Staat mausert sich immer mehr zu einer beliebten Reisedestination. Der Grund für diese Entwicklung liegt hauptsächlich in der unglaublichen Vielschichtigkeit Sloweniens, die eine Menge Möglichkeiten für den Urlaub offeriert.

Das Herz von Slowenien bildet die Hauptstadt Ljubljana. Sie ist nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern gilt als Zentrum der Vielfalt. Der bunte Mix aus slawischen, mediterranen und österreichischen Einflüssen verspricht einen Trip, der mit einzigartigen Eindrücken aufwartet. Es verwundert daher nicht, dass man nicht um einen Besuch Ljubljanas herumkommt.

Ein echter Hingucker ist die Altstadt, die sich ideal für einen Spaziergang eignet. Entlang der Straßen Gornji trg, Stari trg und Mestni trg säumen sich niedliche kleine Häuser, in denen sich meist gemütliche Cafés sowie Deko- und Einrichtungsläden befinden. Aus dieser Kombination ergibt sich eine einmalige Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Hier kann eine Pause bei Kaffee und Kuchen eingeplant werden.

Abseits von der osteuropäischen Metropole weiß Slowenien auch aus landschaftlicher Sicht zu überzeugen. Die Grotte Postojna, der Canyon Bovec, der Zelencier See und die kleine Insel Blejski Otok sind nur einige wenige Beispiele für die Naturvielfalt, die Slowenien zu bieten hat. Wer mediterrane Eindrücke sammeln möchte, wird in der Küstenstadt Piran fündig. Sie liegt direkt an der Adriaküste und eignet sich perfekt für einen Sommerurlaub in Slowenien.

 

Tropischer Urlaub in Panama

Wer auf der Suche nach einem exotischeren Reiseziel ist, dürfte sich im südlichsten Land von Mittelamerika pudelwohl fühlen. Die Rede ist von Panama. Das Land bildet die Landbrücke zwischen Mittel- und Südamerika und verbindet den Atlantik mit dem Pazifik. Allein die geographische Lage ist zwar schon ein Grund für einen Flug nach Panama, doch das Land hat wesentlich mehr zu bieten.

Die Hauptgründe für eine Reise in das kleine lateinamerikanische Land sind die Vielfalt und die unterschiedlichen Kontraste, die wie eine charakteristische Eigenschaft Panama definieren. Allein die hiesige Landschaft ist atemberaubend. Vulkanlandschaften, Inseln wie aus dem Paradies, kilometerlange Karibikstrände und der wilde Dschungel prägen das Naturbild und versprechen Abenteuer pur.

Abseits der Natur ist der Besuch der Hauptstadt Panama-City absolutes Pflichtprogramm. Die Metropole glänzt durch ihren charmanten Mix aus bunten Kolonialhäusern und modernen Wolkenkratzern. Mehr Kontrast geht nicht. Auch für kulinarische Feinschmecker bietet die Stadt genau das Richtige. Die leckere und reichhaltige Küche Mittelamerikas kann hier in vollen Zügen genossen werden.

 

Highlight in Asien

Der asiatische Kontinent wird nicht selten bei der Auswahl des Urlaubsziels außer Acht gelassen, da sich der Blick eher auf Europa und gen Westen richtet. Doch Asien hat viele sehenswürdige Orte und Regionen zu bieten, die unterschiedliche Arten von Urlauben ermöglichen. Allen voran Südkorea gilt im Jahr 2020 als Trend-Reiseziel.

Allein die Hauptstadt Seoul, die als eine der modernsten Metropolen der Welt gilt, macht jede Reise unvergessen. Doch auch die Hafenstadt Busan und die Insel Jeju sind äußerst sehenswert. Speziell Jeju hat einige aufregende Attraktionen parat. Nicht umsonst trägt sich den Beinamen Hawaii Südkoreas. Spektakuläre Vulkankrater, die subtropische Natur und Strände, die an den Flair der Karibik erinnern, gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Insel.

Wer nicht nur auf Erholung und Natur aus ist, wird beim Nachtleben Südkoreas voll auf seine Kosten kommen. Jede Menge Bars und Diskotheken lassen keine Wünsche offen. Partylustige können sich die Nächte bis in die Morgenstunden um die Ohren hauen. Fast schon asientypisch sind die angesagten Karaokebars, die meist zum Beginn oder zum Ende einer Partynacht aufgesucht werden.

 

Unberührte Natur zum Anfassen

Platz fünf der Trend-Reiseziele für 2020 belegt Grönland. Die größte Insel des Planeten liegt zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer. Obwohl sich das Land aus territorialer Sicht weitentfernt vom europäischen Kontinent befindet, gehört es rein politisch zu Dänemark. Nichtsdestotrotz besitzt die Insel eine autonome Regierung und fußt auf dem demokratischen Grundgedanken.

Eine Reise nach Grönland lohnt sich speziell für Naturfreunde, die gerne im Freien unterwegs sind und von der rauen Natur nicht genug bekommen können. Die größte Insel der Welt beherbergt sehr viel unberührte Landschaft und noch wesentlich mehr Eis. Rund 80 Prozent Grönlands liegen unter einer permanenten Schicht aus Eis, die auch Eisschild genannt wird. Das kulturelle Zentrum des Landes bildet die Hauptstadt Nuuk, die gleichzeitig auch die größte Stadt ist.

Grönland ist bekannt für seine Buckelwale und eine Begegnung mit den gigantischen Säugetieren ist keine Seltenheit. In den Sommermonaten drehen die Tiere ihren Runden in den Gewässern vor der dem Festland. Während des Urlaubs sollte man sich die Meeressäuger auf keinen Fall entgehen lassen. Das gilt auch für die berühmten Polarlichter Grönlands.