Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Vandalismus auf Firmengelände: 200.000 Euro Sachschaden!

Bislang unbekannte Täter verwüsteten am Sonntag, 23. April 2017, in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 18.30 Uhr, ein Gelände eines Bauunternehmers und verursachten so einen enormen Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Wer Angaben zu den Randalierern machen kann, soll sich bei der Polizei melden.

 

Das etwa 4.000 qm große Areal in Kirchheim ist vollständig umzäunt. Die Unbekannten mussten einige Mühen auf sich nehmen um auf das Areal zu gelangen. Auf dem Gelände waren diverse Fahrzeuge -wie Lkw und Radlader- abgestellt.

 
Anwohner bemerkten die Männer und meldeten, dass Unbekannte mit einem Radlader und einem Minibagger umher fuhren. Es wurde ein Rolltor, ein Hochregal und mehrere Baucontainer beschädigt. Zudem wurden mehrere Baustellencontainer innen und außen mit Graffiti verschmiert. An zwei Baggern wurden die Scheiben eingeschlagen. Einem der Minibagger wurden die Hydraulikleitungen beschädigt, so dass eine geringe Menge Öl in den Kies sickerte und den Bereich verunreinigte. Über Mitarbeiter der Baufirma wurde bekannt, dass zudem ein Lkw erheblich beschädigt wurde.

 

 

Laut Zeugen waren wohl zwei männliche Personen auf dem Gelände mit den Fahrzeugen unterwegs. Eine nähere Beschreibung liegt jedoch nicht vor.

 

 

Der durch Vandalismus entstandene Schaden wird auf bis zu 200.000 Euro geschätzt.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise über den Vorfall in der Merowingerstraße geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 54, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.