Verdi Streik in München, © Symbolfoto

Verdi kündigt für Donnerstag weitere Warnstreiks an

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes wird es am Donnerstag auch in Bayern weitere Warnstreiks geben. Die Gewerkschaft Verdi rief Beschäftigte von Autobahn- und Straßenmeistereien, Unikliniken, Theatern, Verwaltungen, Gerichten, Hochschulen und diversen Behörden zu Arbeitsniederlegungen auf.

 

Es bleibe bislang nur eines, nämlich die Warnstreiks auszuweiten, erklärte die Gewerkschaft am Montag. Zudem soll es in München einen Demonstrationszug und eine zentrale Kundgebung am Finanzministerium geben. Die Gewerkschaften verlangen für die Landesangestellten 5,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro zusätzlich.

 

Erst am Freitag hat die Gewerkschaft verdi eine Vielzahl an Beschäftigten zum Streik aufgerufen. In München waren rund 2300 Erzieherinnen und Erzieher auf die Straße gegangen. Sie forderten bessere Löhne und eine Aufwertung der sozialen Berufe.

 

 

(dpa/lby)