Polizei hält mit Kelle Autofahrer auf., © Beispielfoto

Verfolgungsjagd durch Starnberg: 17-Jähriger hängt Polizei mit Smart ab

Ein 17-Jähriger hat am Montag in Starnberg die Polizei mit einem Smart abgehängt. Diese fand allerdings später den jungen Mann, der unerlaubt am Steuer saß und eigentlich wegen Telefonierens am Steuer angehalten werden sollte.

 

Am Montag beobachtete eine Polizeistreife am Bahnhofplatz in Starnberg, dass ein Fahrer mit seinem Handy in der Hand einen Smart steuerte. Beim Versuch das Fahrzeug anzuhalten, gab dieser Gas und flüchtete, heißt es im Einsatzbericht. Hierbei überholte er am Bahnhof zwei am Zebrastreifen wartende Fahrzeuge, die Fußgänger über die Fahrbahn ließen. Ohne auf die Fußgänger zu achten, fuhr er über den Zebrastreifen und gefährdete dabei die Fußgänger.

 

Er verschwand dann am Bahnhofrondell über die Theresienstraße – Achheimstraße und konnte von der Streife nicht mehr eingeholt werden. Im Rahmen einer Fahndung konnte der Smart aufgefunden und der Fahrer ermittelt werden.

 

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Starnberg. Er unterliegt dem begleitendem Fahren und darf eigenständig kein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr führen. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verstoß gegen die Fahrerlaubnisverordnung ermittelt.

 

Mögliche, weitere Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion