Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Verkehrsunfall in Neuhausen: Straßenbahn kracht mit Kleintransporter zusammen

Am Donnerstagmorgen fuhr ein 25-Jähriger aus Freising mit seinem Kleintransporter auf der Dachauerstraße Richtung Nordwesten. Als er nach links über eine Straßenbahnlinie abbiegen wollte, wurde der Transporter von einer Straßenbahn gerammt.

 

 

Aufmerksamkeit im Straßenverkehr hat einfach höchste Priorität. Immer wieder kommt es auf Münchens Straßen aber vor, dass einfache Unaufmerksamkeiten zu schweren Verkehrsunfällen führen. So auch am Donnerstagmorgen auf der Dachauerstraße. Ein 25-Jähriger war hier mit seinem Kleintransporter auf der Linksabbiegerspur unterwegs. Neben der Straße verläuft an dieser Stelle eine Straßenbahnlinie.

An der Kreuzung Heideckstraße wollte der Mann aus Freising nach links abbiegen. Von hinten näherte sich im selben Moment eine Straßenbahn. Die Ampel für Linksabbieger war auf rot gesprungen und somit hätte der Fahrer des Kleintransporters warten müssen. Das Signal für die Straßenbahn war zu diesem Zeitpunkt „Freie Fahrt“. Als der 33-jährige Straßenbahnfahrer aber bemerkte, dass sich der Kleintransporter trotz roter Ampel nach links bewegte, leitete er umgehend eine Notbremsung ein. Leider zu spät.

Die Straßenbahn krachte nahezu ungebremst in die Linke Seite des Transporters. Dieser wurde durch den Aufschlag mehrere Meter in den Kreuzungzbereich geschoben und schwer beschädigt. Durch den Aufprall wurde der 25-Jährige schwer verletzt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Straßenbahnfahrer kam glücklicherweise mit leichten Blesuren davon.

Alle Fahrgäste konnten unversehrt den Zug verlassen, wollten aber keine Zeugenaussage abgeben. Auf der Dachauerstr. kam es in dem Bereich für 2 Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Durch einen einfachen Blick in den Rückspiegel oder einen Schulterblick, hätte dieser Zusammenstoß wohl verhindert werden können.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

 

lus