Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Verletzter bei Überfall in Trudering

In der Nacht von Freitag und Samstag wurde ein 50-jähriger Münchner von einem Unbekannten überfallen und mit einem Ast verletzt. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

 

Der 50-Jährige war um 00:30 Uhr vom Bahnhof Trudering aus zu Fuß auf dem Weg nach Hause. Auf Höhe der Friedrich-Creuzer-Straße fiel ihm auf, dass er von einem Mann verfolgt wurde. Er drehte sich um und stellte den Mann zur Rede. Dieser war mit einem dicken Ast bewaffnet und forderte die Herausgabe von Bargeld und Mobiltelefon.

 

Zunächst gelang es dem 50-Jährigen, zu Fuß zu flüchten. Gegen 01:15 Uhr befand sich der 50-Jährige in der Hippelstraße, als er von dem Unbekannten eingeholt wurde. Erneut wollte der Täter Bargeld haben, was ihm der Münchner nicht geben konnte. Daraufhin schlug der Unbekannte mit dem Ast zu und verletzte sein Opfer am Oberkörper.

 

Ohne Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der 50-Jährige verständigte von zu Hause aus die Polizei, die wenig später einen 15-Jährigen festnehmen konnte. Er hatte sich in Tatortnähe aufgehalten und war geflohen, als er die anrückende Polizei gesehen hatte. Er gab jedoch an, mit der Tat nichts zu tun zu haben.

 

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach folgend beschriebenem Täter: Er war männlich, hatte eine kräftige Statur und vermutlich blonde Haare. Er trug schwarze Kleidung mit schwarzer Mütze und war ca. 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er sprach Deutsch ohne Auffälligkeiten.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/29100 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.