Wald, Bäume

Vermisster 60-Jähriger wird im Wald neben seinem E-Bike tot aufgefunden.

Eine Frau meldete am Samstag ihren  60-jährigen Partner bei der Polizei als vermisst. Schließlich fand man den Mann im Deisenhofener Forst tot neben seinem Pedelec auf.

 

Vergangenen Samstagabend, den 27. Mai 2017, kehrte ein 60-jähriger Münchner in einer Gaststätte in Untergiesing ein. Gegen 19 Uhr verließ er die Wirtschaft und wollte vermutlich mit seinem Pedelec nach Hause fahren. Danach wollte er um circa 22 Uhr erneut in die Gaststätte kommen, wie er dem Wirt mitteilte. Er kam dort allerdings nie mehr an.

 

Seine Partnerin machte sich Sorgen, da der 60-Jähriger bis zum Sonntag morgen nicht heim kam. Daher ging sie am Sonntag, den 28. Mai 2017, zur nächsten Polizeidienststelle, um ihn als vermisst zu melden.

 

Polizeibeamten fanden den 60-Jährigen bereits am Sonntag gegen halb acht Uhr morgens. Er lag tot auf einem Waldweg im Deisenhofener Forst neben seinem Pedelec.

 

Laut bisherigen Ermittlungen fuhr der 60-Jährige mit seinem Pedelec auf  dem Waldweg  namens ,,Staucharting geräumt“ im Deisenhofener Wald.  Anschließend stürzte er wegen einer Vorerkrankung, kurz bevor er die Kreisstraße M11 erreichte. Von dem Sturz hatte er sich nur leichte Verletzungen zugezogen.

 

Er muss am Unfallort an seiner Vorerkrankung gestorben sein, denn ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

 

fb