U3, U6, U-Bahn, Verspätung, Anzeige, © Münchens Pendler brauchen mal wieder viel Geduld

Verspätung bei U3 und U6: Schmorbrand nach Kurzschluss in Stromleitung

Ein Kurzschluss in der Strom-Direkteinspeisug am Mariennplatz führte am Dienstagmorgen zu erheblichen Verspätungen bei den U-Bahnlinien U3 und U6.

 

Wieder einmal müssen sich Münchens Pendler in Geduld üben: Nach einem Kurzschluss in der Strom-Direkteinspeisung des Zuges kam es am Dienstagmorgen gegen sechs Uhr zu einem Schmorbrand am U-Bahnhof Marienplatz. Durch den anschließenden Feuerwehreinsatz kommt es auf den U-Bahn-Linien 3 und 6 zu Ausfällen und erheblichen Verspätungen.

 

Nun muss die defekte Stromschiene repariert werden, was weiterhin zu Einschränkungen im Verkehr führt. Der Betrieb läuft bis auf Weiteres wie folgt:

  • Die U6 verkehrt grundsätzlich auf ihrem regulären Linienweg. Wegen der Baustelle am Marienplatz fahren die Züge in den Bahnhöfen Sendlinger Tor, Marienplatz und Odeonsplatz jedoch in beiden Richtungen von Gleis 2 ab.

 

  • Die U3 fährt derzeit zwischen Fürstenried West und Sendlinger Tor. Zwischen Sendlinger Tor und Münchner Freiheit können Fahrgäste die U6 nutzen. Ferner verkehren Ersatzbusse an der Oberfläche.

 

Die Streckenstörung ist nun behoben. Es kann jedoch auf beiden Linien weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen kommen.