Messerangriff in der Elisabethstrasse in München-Schwabing - Polizei im Einsatz

Versuchter Mord? Frau in Schwabing mit Messer niedergestochen

In Schwabing ist eine Frau mit einem Messer angegriffen und niedergestochen worden. Laut ersten Informationen wurde sie verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

 

UPDATE: Aktuelle Informationen zu dem Fall können Sie hier finden.

 

Der Angriff hatte sich in dem italienischen Restaurant „Da Bello e Bello“ in der Elisabethstraße in Schwabing ereignet. Ein Mann sei laut dessen Besitzer in das Lokal gestürmt und habe die dort angestellte Reinigungskraft attackiert und mehrmals mit einem Messer auf sie eingestochen. Der Tatverdächtige habe anschließend die Flucht ergriffen und konnte wenig später in der Leonrodstraße von der Polizei verhaftet werden. Die Polizei vermutet einen familiären Hintergrund. Es könnte sich bei dem Vorfall um ein Beziehungsdrama handeln. Die Beamten ermitteln aktuell zu dem Fall. Mittlerweile konnte auch ein Messer gefunden werden, das vermutlich als Tatwaffe benutzt wurde. (siehe Video unten)

 

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Offizieller Pressebericht der Polizei:

 

Am heutigen Mittwoch, 10.08.2016, gegen 11.10 Uhr, kam es in der Elisabethstraße, in einem italienischen Restaurant, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 36-jährigen Frau und einem 37-jährigen Mann. Der Mann stach der 36- Jährigen mit einem Messer mehrfach in den Kopf- und Halsbereich. Die dadurch Schwerverletzte musste zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst unerkannt vom Tatort, konnte aber gegen 11.30 Uhr in der Leonrodstraße festgenommen werden. Das Tatmesser konnte in der unmittelbaren Umgebung des Tatorts aufgefunden und sichergestellt werden. Das Motiv der Tat ist noch unklar, es wird aber von einem familiären Hintergrund ausgegangen. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.