Versuchter Raubüberfall auf Supermarkt: Polizei hofft auf Hinweise

Die Münchner Polizei versucht mit Überwachungsbildern einen versuchten Raubüberfall in Neuaubing aufzuklären. Ein Unbekannter hatte eine Kassiererin mit einem Messer bedroht. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der über zwanzig Streifenwägen sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, verlief damals erfolglos.

 

Am Freitag, den 16.03.2018 betrat gegen 15.40 Uhr ein bislang unbekannter und maskierter Mann, einen Supermarkt in der Wiesentfelser Straße in Neuaubing. Hierbei bedrohte er eine 55-jährige Kassiererin mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Kassiererin schloss daraufhin sofort die Kasse und betätigte eine Klingel, sodass ein Kunde auf den Vorfall aufmerksam wurde.

 

Nachdem der Kunde den maskierten Mann angesprochen hatte, flüchtete dieser zu Fuß in nördliche Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos. Nach einem richterlichen Beschluss wurden nun Lichtbilder des Täters zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

 

 

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 17-20 Jahre, ca. 170-180 cm, sprach gebrochen Deutsch, vollmaskiert, beige/olivfarbenes Kapuzenshirt mit „Puma“-Logo, graue Jogginghose mit einem schwarzen Längsstreifen am Hosenbein, grau/olivfarbene Trekkingschuhe, führt eine weiße Plastiktüte „Edeka“ und schwarzen Rucksack mit sich.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, vor allem der unbekannte Kunde, der den Täter angesprochen hat, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.