Ein Polizeiauto mit Blaulicht im Einsatz, © Symbolfoto

Versuchter Raubüberfall: Tankstellenmitarbeiter verjagt Mann mit Revolver – Zeugenaufruf

Höhenkirchen-Siegertsbrunn: Am Donnerstagabend hat ein bisher Unbekannter mit einem Revolver versucht eine Tankstelle zu überfallen. Der Mitarbeiter sprühte ihn allerdings mit Pfefferspray voll…

 

Am Donnerstag gegen 20.25 Uhr, befand sich ein 43- jähriger Angestellter im Kassenbereich einer Tankstelle in der Münchner Straße in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Plötzlich betrat ein mit einem Schal maskierter Mann den Verkaufsbereich, ging zielstrebig an den Kassentresen, bedrohte den 43-Jährigen mit einem schwarzen Revolver und forderte die Herausgabe von Bargeld.

 

In einem unbeobachteten Moment ergriff der 43-Jährige ein neben der Kasse abgelegtes Pfefferspray und besprühte damit den Unbekannten. Dieser flüchtete daraufhin aus der Tankstelle zu Fuß in die angrenzende Wächterhofstraße und fuhr dort mit einem weißen Motorroller in Richtung Luitpoldstraße (nordöstliche Richtung) davon.

 

Täterbeschreibung:

 

Männlich, Alter unbekannt, ca. 180 cm groß, kräftige bis dicke Statur, eventuelle dunklerer Hautteint, sprach deutsch mit ausländischem Akzent; bekleidet mit beiger Jacke mit Kapuze (evtl. aus Wolle oder Filz) mit schwarzen Applikationen (Streifen), schwarze Hose, weiße Turnschuhe; Maskierung durch Kapuze der Jacke sowie einen schwarz-grau karierten Schal vor Mund und Nase; schwarzer Revolver; weißer Motorroller (über 50ccm)

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.