Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

Versuchtes Tötungsdelikt mit Baseballschläger: Mehrere Verhaftungen

Nachdem im Februar in Giesing ein Mann mit einem Baseballschläger attackiert worden ist, hat die Polizei nun alle drei Tatverdächtigen festgenommen. Sie müssen nun mit einer Anzeigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts rechnen. 

 

Sechs Wochen Krankenhausaufenthalt, Schädelbasisbruch und Hirnblutungen – das sind die Folgen, mit denen ein 42-Jähriger Mann zu kämpfen hatte, nachdem er in Obergiesing brutalst attackiert wurde. Im Februar stieg der Mann aus einem Taxi in der Watzmannstraße und wollte nach Hause gehen, als insgesamt drei Männer auf ihn losgingen.

 

Einer der drei Täter prügelte dabei sogar mit einem Baseballschläger auf sein Opfer ein, das mit schweren Verletzungen in einem Münchener Krankenhaus behandelt werden musste. (Schädelbasisbruch, Hirnblutungen – sechs Wochen Krankenhausaufenthalt)

 

Einige Zeit nach der Tat konnte einer der drei Schläger ermittelt und von der Polizei gestellt werden. Bis vor kurzem waren die zwei weiteren Beteiligten noch von der Polizei gesucht worden. Nun der Erfolg:
Die Beamten konnten beide Tatverdächtigen nun schnappen.

 

Das Motiv für die brutale Attacke scheint ein vorausgegangener Streit zwischen dem 42-Jährigen und den drei anderen zu sein. Die Attacke könnte also als Racheakt gewertet werden.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Nach brutaler Attacke – Disko-Schläger gefasst

Schlägerei in Schwabing: Operation rettet Augenlicht