Bundespolizei im Einsatz, © Symbolfoto

Versuchter Totschlag: Mann attackiert 19-Jährigen mit abgebrochenem Flaschenhals

Nachdem zwei Gruppen im „La Fiesta“ in Streit gerieten, kam es zu Handgreiflichkeiten. Plötzlich wurde einem 19-Jährigen mit einem abgebrochenen Flaschenhals mehrmals in den Kopf gestochen.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der mexikanischen Bar „La Fiesta“ in der Ludwigsvorstadt zu einem Streit zwischen zwei anwesenden Gruppen. Aus dieser Meinungsverschiedenheit entstand schnell eine handfeste Schlägerei. Das herbeigerufene Security-Personal konnte die beteiligten Kontrahenten zunächst erfolgreich voneinander trennen und sie des Etablissements verweisen. Vor der Bar eskalierte die Situation allerdings erneut und die beiden Gruppen setzten ihre Prügelei fort.

Ein 21-jähriger Mann griff plötzlich das Opfer mit einem abgebrochenen Flaschenhals an und stach mehrfach auf dessen Kopf ein. Eine anrückende Polizeistreife, die von den Mitarbeitern der Bar alarmiert worden war, konnte den Täter daran hindern, noch öfter zuzustechen. Die Verletzungen des jungen Mannes stellten sich als nicht lebensgefährlich heraus.

Der Täter wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.