Verwirrt und nackt im Parkhaus: Junger Mann greift Polizeibeamte an

Weil er verwirrt und komplett nackt in einem Münchner Parkhaus weilte, wurde ein 19-Jähriger am Freitagmorgen der Polizei gemeldet. Er war nicht ansprechbar und hatte offenbar die vorherige Nacht dort verbracht.

 

Als die Polizeibeamten eintrafen, flüchtete der junge Mann zunächst, kehrte aber kurze Zeit später zurück. Als ihn die Polizisten festhalten wollten, leistete er Wiederstand und drohte, sie umzubringen. Er spuckte nach den Beamten und versuchte, nach ihnen zu treten und na ihre Dienstpistolen zu kommen. Einen Polizeibeamten biss er beim Abtransport im Auto sgar in den Finger.

 

Während der Fahrt begann er dann auch noch, zu onanieren – und hörte selbst in der Haftzelle nicht damit auf.  Auf Anordnung des Gesundheitsamtes wurde 19-Jährige  in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

 

mt / Polizei