Ein verwirrter Mann ist mit seinem Auto auf den Gleisen gefahren., © Foto: Feuerwehr Weilheim

Verwirrter Mann fährt mit Auto auf Gleisen

Ein offensichtlich verwirrter 52-Jähriger ist heute Morgen mit seinem Chrysler auf Schienen gefahren. Erst an einer Weiche endete die Fahrt, weil das Auto nicht mehr weiterfuhr. Der Mann ist in ein Krankenhaus gebracht worden.

 

 

Ein 52-Jähriger ist gegen ein Uhr auf den Gleisen Richtung Weilheim unterwegs gewesen. Mit seinem Auto. Nachdem dieses einen Defekt hatte und nicht mehr weiterfahren konnte, ging der Mann zu Fuß weiter – das Auto ließ er einfach auf den Schienen stehen. Die Polizei wurde in der Zwischenzeit auf den leerstehenden Wagen aufmerksam.

 

 

Zwei Stunden später kam der Fahrer dann zu seinem Auto zurück. Gegenüber den Beamten behauptete er, sein Chrysler sei ein Stier. Dementsprechend müsse er die roten Warntafeln entlang der Gleise entfernen. Laut Polizeiangaben wirkte der Mann verwirrt und stand wider Erwarten nicht unter Alkoholeinfluss. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Weilheim konnte das Auto von den Gleisen entfernen.