© Der FC Bayern München beim Training in Rottach-Egern am Donnerstag

Verwirrung um Rudy-Wechsel von Bayern München zu RB Leipzig

Über einen möglichen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy vom FC Bayern München zu Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig gibt es neuerliche Spekulationen.

 

Nach Informationen des SWR soll der Transfer des Mittelfeldspielers vom deutschen Rekordmeister zu den Sachsen angeblich fix sein. Nach «Sport Bild» und «RBlive», dem Newsportal der «Mitteldeutschen Zeitung», wurde dagegen noch keine Einigung erzielt.

 

Nach SWR-Informationen vom Dienstag soll der 28-jährige Rudy bei den Sachsen einen Vertrag unterschrieben haben, die Ablösesumme bei kolportierten 15 Millionen Euro liegen. Rudy könnte bei RB der gesuchte Ersatz für Naby Keita sein, der für mehr als 60 Millionen Euro zum FC Liverpool gewechselt ist.

 

Leipzigs Cheftrainer und Sportdirektor Ralf Rangnick hatte zuletzt Spekulationen über ein Interesse an Rudy zurückgewiesen. «Unabhängig davon, ob Sebastian Rudy ein sehr guter Spieler ist – wie soll das denn für uns darstellbar sein? Damit beantwortet sich dieses Gerücht von selber», hatte Rangnick gesagt.

 

Rudy, dem angesichts der großen Konkurrenz bei den Bayern wie beim Supercup-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt wohl des Öfteren ein Platz auf der Bank droht, soll nach einem Bericht der «Leipziger Volkszeitung» (Montag) am vergangenen Freitag in Leipzig gewesen sein. Rangnick hatte immer wieder betont, bis zum Schließen des Transferfensters unbedingt noch zwei Spieler verpflichten zu wollen.

 

dpa