FC Bayern München - Rekordmeister der Bundesliga, © Rico Güttich / muenchen.tv

Vidal heiß auf die Ex-Kollegen – „Arturo war die letzten Spiele top“

Auf das Wiedersehen mit den Ex-Kollegen von Juventus Turin ist Arturo Vidal besonders heiß. Nach der starken Vorstellung im Hinspiel setzt Pep Guardiola im Achtelfinale der Champions League auch in München auf den gegen Bremen geschonten Mittelfeldstar.

 

„Arturo war die letzten Spiele top“, sagte Guardiola. Zwar kommt Vidal auf 35 Pflichtspiele für die Münchner, aber oft hieß es: Spielt Vidal oder ein anderer? Jetzt lautet eher die Frage, wer neben Vidal aufläuft. Der im Sommer für geschätzte 37 Millionen Euro verpflichtete Heißsporn bringt die Körperlichkeit mit, die manchem Edeltechniker im Münchner Ensemble abgeht. Damit könnte der Mann mit der Kampffrisur Schlüsselspieler für die aufreibenden Duelle mit Europas Elite sein. Die Wertschätzung unterstrich der Club, als er sich bei Berichten über Verfehlungen demonstrativ vor Vidal stellte.

 

Dass der 28-Jährige erst in der Rückrunde mehr Fahrt aufnimmt, war bei der kurzen Pause im Sommer zu erwarten. Nach dem mit Turin gegen Barcelona verlorenen Königsklassen-Finale triumphierte der Chilene mit dem Nationalteam bei der Copa America. Die intensive Vorbereitung im Winter tat Vidal gut. Hitzige Spiele mit Turin sind da erst recht nach seinem Geschmack. In 157 Einsätzen verhalf er den Turinern unter anderem zu vier Meistertiteln. Jetzt zählt nur noch Bayern.

 

rg / dpa