Vogelwildes Hobby – Tobias Daser und Kathrin Eichinger haben eine Falknerei in Haging

Ein jeder hat so seinen Vogel, und Falkner Tobias Daser hat gleich sechs davon. In Haging im Landkreis Ebersberg betreibt er eine kleine private Falknerei.

 

Auf dem Falknerhof-Haging betreut er mit seiner Freundin Kathrin Eichner vier unterschiedliche Vogelarten. Zu seinem Bestand gehören die beiden europäische Uhus Malin und Luna, die Wüstenbussarde Youi und Mila, die Falkendame Pearl und die kleine Schleiereule Bubi. Der Hof befindet sich am Rande von Haging und bietet reichlich Platz und Raum zum Trainieren und Fliegen für die Tiere, manchmal sogar etwas zu viel Freiraum. Es kam nicht nur einmal vor das einer der Greifvögel einer lebenden Beute hinterher flog und sich nicht auf den Köder stürzte.

 

 

Der 25-Jährige betreibt die Falknerei seit mittlerweile vier Jahren als Hobby neben seinem Hauptberuf als Landmaschinenmechaniker. Seine 24-jährige Freundin und Zahnarzthelferin wird den Falkner-Jagdschein im kommenden Jahr in Angriff nehmen. Doch bereits jetzt ist auch sie mittendrinn statt nur dabei.

 

Das sieht man besonders deutlich bei ihrem vertrauten Umgang mit den Tieren beim Training und den Shows. Zusammen wollen beide die Öffentlichkeit über Greifvögel Aufklären und auch sensibilisieren. Dazu veranstalten sie auf Anfrage private Shows auf ihrem Hof und können damit besonders bei den kleineren Gästen starke Eindrücke hinterlassen. Es sind alle recht herzlich Eingeladen, sich auf dem Falknerhof-Haging von den Jägern der Lüfte begeistern zu lassen.

 

Anmeldung per E-Mail an: falknereihof-haging@web.de

 

In kleinen Schritten wollen die beiden ihren Greifvogelbestand sogar erweitern. Jedoch nur soweit, dass sie allen Tieren genug Aufmerksamkeit schenken können.

 

 

fr/ed