Blitz, Unwetter, Sturm, Alpen, Berge, Wandern

Vom Blitz getroffen: 22-jähriger Münchner stirbt beim Wandern

Zwei junge Wanderer aus München und dem Landkreis Starnberg wurden am Pfingsmontag am Brecherspitz von einem Unwetter überrascht. Für den Münchner endete der Ausflug tödlich.

 

Ein 22-Jähriger aus München und ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg waren am Pfingstmontag (21. Mai 2018) im Landkreis Miesbach auf einer Wandertour. Am frühen Nachmittag gerieten die beiden zwischen dem Westgipfel des Brecherspitz und der Kapelle St. Leonhard in ein Unwetter.

 

Gegen 14:45 Uhr schlug ein Blitz in eine hohe Fichte ein. Der 22-Jährige befand sich in unmittelbarer Nähe und wurde durch die Überspannung tödlich verletzt, er konnte von Bergwacht und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei nur noch geborgen werden. Sein 23-jähriger Begleiter kam glimpflicher davon: Er wurde von den Einsatzkräften verletzt in eine Klinik gebracht, es besteht keine Lebensgefahr.

 

Plötzliche Wetterumschwünge sind nur eine von mehreren Gefahren, die beim Wandern und Bergsteigen zu beachten sind. Der Deutsche Alpenverein rät daher zu ausführlicher Vorbereitung jeder Tour. Mehr Details sehen Sie im Video: