Notarzt an dunkler Unfallstelle, © Symbolfoto

Von Auto erfasst: Fußgängerin überquert Fahrbahn bei Rot

Eine 41-jährige Münchnerin wollte die Ingolstädter Straße überqueren. Sie achtete nicht auf den Verkehr und benutzte ihr Handy. Ein 57-Jähriger erkannte die Frau zu spät und erfasste diese. Sie musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Gestern Abend befuhr ein 22-jähriger Münchner die Ingolstädter Straße stadteinwärts. Er wollte nach links in die Heidemannstraße abbiegen. Zeitgleich wollte ein 57-Jähriger die Kreuzung  mit seinem Mazda geradeaus überqueren.  Er fuhr auf dem Fahrstreifen rechts neben dem 22-Jährigen. Der junge Mann bemerkte die 41-jährige Fußgängerin und hupte. Die Frau wollte die Straße trotz roter Ampel überqueren und benutzte währenddessen ihr Mobiltelefon.

 

Daraufhin beschleunigte diese und wollte die Fahrbahn laufend weiter überqueren. Der 57-jährige Münchner bremste sofort ab, als er die Frau wahrnahm. Dies war jedoch zu spät. Er erfasste die Fußgängerin mit seinem Auto. Die 41-Jährige wurde zu Boden geschleudert und erlitt leichte Verletzungen. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.