bayerischer hof seitlich mit grünstreifen vom promenadeplatz, © Bayerischer Hof

Von der Leyen eröffnet Münchner Sicherheitskonferenz

Mehr als 500 Politiker und Experten beraten von Freitag an bei der Münchner Sicherheitskonferenz über die Krisen dieser Welt. Darunter sind etwa 20 Staats- und Regierungschefs.

 

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wird das dreitägige Treffen am Freitag eröffnen. Im Mittelpunkt der Konferenz werden die Zukunft Europas, die transatlantischen Beziehungen nach einem Jahr US-Präsident Donald Trump und die Konfliktherde im Nahen Osten stehen.

 

Am Rande der Konferenz wollen sich am Freitag erstmals seit einem Jahr die Außenminister von Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine treffen, um über den Konflikt zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen in der Ostukraine zu beraten. Dabei dürfte es vor allem um die Überlegungen zu einem UN-Friedenseinsatz in dem Krisengebiet gehen.

 

Zu den Teilnehmern der nächsten Tage zählen der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der russische Außenminister Sergej Lawrow und Trumps Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wird am Samstag den zweiten Konferenztag eröffnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auf eine Teilnahme verzichtet.

 

dpa