Ein Krankenhaus in München, © Symbolfoto

Von Narkose benommen: Pfleger nach sexueller Nötigung an Patientin verhaftet

In einem Münchner Krankenhaus soll eine 25-Jährige Frau von einem Pfleger sexuell genötigt worden sein. Sie sei nach einer Operation aus der Narkose erwacht und habe bemerkt, dass sie ein Pfleger gegen ihren Willen im Intimbereich berührt habe, heißt es von Seiten der Polizei.

 

Der Vorfall soll sich am Dienstag in einem Krankenhaus im Münchner Stadtteil Bogenhausen ereignet haben. Dort befand sich eine 25- Jährige aus dem Landkreis München, weil sie operiert wurde. Nach der Operation sei sie von der Narkose noch etwas benommen gewesen, habe jedoch bemerkt, dass sie von einem 22-jährigen Pfleger aus München gegen ihren Willen im Brustbereich eingecremt und massiert werde. Außerdem habe der Pfleger die 25-Jährige mehrfach im Intimbereich berührt.

 

Die 25-Jährige erzählte Angehörigen von dem Vorfall, die einen Tag später die Polizei informierten. Aufgrund des Verdachts einer sexuellen Nötigung wurde der Pfleger vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.