Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Vor der Haustür überfallen und mit Waffe bedroht – Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein 56-jähriger Münchner Getränkelieferant vor seiner Haustür in Moosach überfallen und ausgeraubt. Die Täter flüchteten nach dem Überfall, die Polizei sucht nach Zeugen.

 

Gegen 0:50 Uhr hatte der 56-jährige Münchner sein Auto vor seiner Wohnung geparkt. Auf dem Weg zur Eingangstür traten zwei unbekannte Männer maskiert mit schwarzen Sturmhauben hinter einem Müllhäuschen hervor, packten den 56-Jährigen an den Armen und brachten ihn zu Boden. Anschließend durchsuchten die Täter die Taschen des Mannes und entwendeten dessen Mobiltelefon sowie seine Wochenendeinnahmen. Als dieser um Hilfe rief, drohte ihm einer der Täter, ihm mit einer Pistole in den Kopf zu schießen, wenn er sich weiter wehren würde.

 

Nachdem die beiden Täter die Beute an sich genommen hatten, kam ein dritter, ebenfalls maskierter, Täter hinzu und forderte die beiden auf den Tatort zu verlassen. Daraufhin flüchteten die drei Unbekannten in Richtung Feldmochinger Straße.

 

Täterbeschreibung: Drei männliche Täter, ca. 180-190 cm groß, ca. 25-40 Jahre alt, kräftige Statur, afghanische Sprache, bekleidet mit schwarzen Stoffhandschuhen und maskiert mit schwarzer Sturmhaube. 

 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Andernacher Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.