Rettungsdienst Symbolfoto, © Rettungsdienst Symbolfoto

Vorzeitiges Muttertagsgeschenk – Geburt in wenigen Minuten

Letzten Sonntag kam ein kleines Mädchen auf die Welt. Die Geburt der Kleinen dauerte nur wenige Minuten, sodass die Rettungsassistenten die Mutter noch nicht einmal rechtzeitig ins Krankenhaus bringen konnten. 

 

 

Riemerling – Am Sonntag ist es wieder soweit – Muttertag. Einmal im Jahr machen die Kinder die Mütter glücklich. Ein kleines Mädchen hatte es damit besonders eilig.  Am vergangenen Sonntagmorgen konnte die Kleine nicht mehr warten und wollte das Licht der Welt erblicken –  rund zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Und weil es das Mädchen so eilig hatte, dauerte die Geburt auch nur wenige Minuten.

 

Kurz nachdem der Rettungswagen der Johanniter aus Riemerling die werdende Mutter in das Einsatzfahrzeug zur Fahrt in Krankenhaus gebracht hatte, begann der Geburtsvorgang. Die Rettungsassistenten unterstützen die 35-Jährige dabei. Kurz darauf konnte die stolze Mama ihr Kind schon in den Armen halten und so erblickte um kurz vor 10 Uhr ihre Tochter das Licht der Welt.

 

Mutter und Tochter ins Krankenhaus 

 

Anschließend wurden Mutter und Kind gemeinsam von dem Team der Johanniter und der nachalarmierten Notärztin aus Ottobrunn in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Wie das Neugeborene nun heißen soll, haben die Eltern noch nicht entschieden.

 

Eins ist aber sicher, ein schöneres Muttertagsgeschenk hätte sich die Mama wohl nicht vorstellen können. Da macht es auch nichts, dass es eine Woche zu früh kam.