© Foto der Berufsfeuerwehr München

Während Einsatz: Rettungswagen kippt nach Unfall

Während der Fahrt zu einem Einsatz ist ein Rettungswagen in der Fürstenrieder Straße mit einem Auto kollidiert. Der Rettungswagen kippte dabei um und blieb liegen. Ein Beteiligter wurde zum Glück nur leicht verletzt. 

 

Ein Rettungswagen (RTW) des Malteser Hilfsdienstes befand sich am Nachmittag auf einer Alarmfahrt zu einem Notfalleinsatz. Im Kreuzungsbereich zur Ammerseestraße kollidierte der RTW mit einem Opel Astra. Dadurch stürzte das Rettungsfahrzeug um und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen.
Die beiden Insassen des RTW blieben bei dem Unfall unverletzt. Der 61 Jahre alte Fahrer des Opel zog sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu.

 

Er wurde zur Abklärung durch einen Rettungswagen der Berufsfeuerwehr in ein Krankenhaus gebracht. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr stellten den RTW des Malteser Hilfsdienstes wieder auf die Räder und reinigten im Anschluss die Fahrbahn. Das Unfallkommando der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 

© Foto der Berufsfeuerwehr München

Unfall mit Rettungswagen auch im Mai

Ein Unfall mit einem beteiligten Rettungswagen hatte sich auch im Mai in Ottobrunn ereignet. Mit einem Patienten an Bord war dieser mit einem anderen PKW kollidiert. Die beiden Rettungsassistenten und der Fahrer des PKW wurden leicht verletzt. Der Patient blieb unverletzt.