Bargeld in Geldscheinen, © Dreiste Masche: Der Wechseltrick

Wechseltrick-Diebe erbeuten 1.100 Euro in Münchner Sportgeschäft

Drei Männer haben in einem Sportfachgeschäft in der Theatinerstraße mit dem Wechseltrick über eintausend Euro erbeutet. Der Diebstahl fiel erst bei Kassenschluss auf.

 

Bereits am Freitag, den 12.08.2016, betraten gegen 18.00 Uhr drei arabisch aussehende Männer ein Sportgeschäft und wollten Schuhe anprobieren. Einer der drei Männer kaufte schließlich für 8 Euro ein Paar Socken und bezahlte mit einem 100-Euro-Schein.

 

Als er das Restgeld bekam, erklärte er dem Kassierer, dass er einen bestimmten 50-Euro-Schein mit einem „D“ in der Seriennummer als Mitbringsel für zu Hause haben möchte. Der Angestellte nahm daraufhin nach und nach alle 50-Euro-Scheine aus der Kasse und zeigte sie dem Mann. Dieser wollte die Scheine dann selbst durchsehen, nahm sie in die Hand und fächerte sie auf. Kurz darauf gab er die Scheine zurück, wollte jedoch auch noch die 100-Euro- und 10-Euro-Scheine durchsehen. Das „Spiel“ wiederholte sich und der Mann gab schließlich auch diese Scheine zurück.

 

Anschließend schaute er sich mit seinen Begleitern noch weitere Schuhe an und kauften auch einige Paare. Der Mann von vorhin wollte dann noch einen 20-Euro-Schein in zwei 10-Euro-Scheine mit „altem Motiv“ und einer bestimmten Seriennummer gewechselt haben.
Der Kassierer fächerte dann alle 10-Euro-Scheine aus der Kasse vor ihm auf, gab sie jedoch nicht mehr aus der Hand. Der Mann suchte sich schließlich zwei Scheine aus und die Männer verließen das Geschäft.

 

Am Abend wurde dann ein Fehlbestand von 1.100 Euro in der Kasse festgestellt. Nach Sichtung von Videoaufzeichnungen war klar erkennbar, wie der Mann nach dem Auffächern der Scheine mit der anderen Hand, in welcher er den Geldbeutel zur Abdeckung hielt, Scheine bei der Rückgabe zurückhielt und in seine Jackentasche steckte.

 

Täterbeschreibung:

Täter 1:
Circa 23–27 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, braune Hautfarbe – orientalische Erscheinung, schmales kantiges Gesicht, schwarze kurze Haare, abstehende Ohren, ausgeprägtes Gebiss mit großen Schneidezähnen, sprach gebrochen Englisch. Bekleidung: Jeans, hellgraue Sweatjacke, abgetragene schwarze Turnschuhe

Täter 2 und 3:
Keine Beschreibung vorhanden.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel.: 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.