© Polizei vor Rupert-Egenberger-Schule am 21.05.

Wegen Drohungen: Drei Schulen in München und Landkreis geräumt

Am Dienstagmorgen, den 21.05., wurden das Dante-Gymnasium, das Klenze-Gymnasium und die Rupert-Egenberger-Schule von der Polizei geräumt. Der Grund war eine Bedrohungslage, die nun von den Beamten weiter untersucht wird.

 

Die beiden direkt nebeneinander liegenden Schulgebäude (Dante-/Klenze-Gymnasium) im Stadtteil Sendling wurden am frühen Dienstagmorgen geräumt, am Dante-Gymnasium wird der geplante Unterricht ausfallen. Vor allem die Oberstufe ist durch den Ausfall der Kolloquiumsprüfungen stark betroffen. Zu den Einzelheiten der Drohung, die per E-Mail versendet wurde, hat sich die Polizei bislang noch nicht geäußert.

Die Rupert-Egenberger-Schule in Unterschleißheim wurde ebenfalls geräumt. Ursache soll laut Aussage eines Polizeisprechers gewesen sein, dass ein Mann gegenüber einer Schulangestellten eine Bombendrohung aussprach. Spürhunde der Polizei durchsuchten mit 80 Beamten das gesamte Schulgebäude. Eine Fahndung nach dem Mann wurde bereits eingeleitet.

Ein Zusammenhang zwischen dem Dante-/Klenze-Gymnasium und der Rupert-Egenberger-Schule konnte nicht gefunden werden. Die Schüler waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet, da die Polizei bereits vor Öffnung präsent war.