Weihnachtsfeier: Frau schläft auf Toilette ein – Befreiungsaktion am Morgen danach

Auf der Weihnachtsfeier ihrer Arbeit, schlief eine junge Frau auf der Toilette ein. Als sie aufwachte, waren bereits alle Gäste nach Hause gegangen und das Lokal geschlossen. Die 20-Jährige rief die Polizei, um aus dem Lokal herauszukommen.

 

 

Da bekommt der Ausdruck ‚stilles Örtchen‘ gleich eine ganz andere Bedeutung. In den Morgenstunden des Samstags, 03. Dezember, erhielt die Polizei in Geretsried einen kuriosen Hilferuf. Gegen sieben Uhr, bat eine junge Frau die Polizisten um Hilfe. Die Anruferin befand sich in einem Restaurant in Geretsried, welches jedoch bereits seit einigen Stunden geschlossen hatte. Sie komme somit nicht mehr raus.

 

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass wohl am Freitagabend eine Weihnachtsfeier in dem Restaurant stattgefunden hatte. Die junge Frau selbst nahm scheinbar an der Feier teil und schlief bei einem Gang auf die Toilette ein. Als sie aus ihrem erholsamen Schlaf erwachte, war sie alleine im Lokal. Dieses war bereits geschlossen und dementsprechend versperrt. Der Betreiber konnte verständigt werden und der 20-Jährigen aus ihrer misslichen Lage helfen.