Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Weil Bekanntschaft keinen Sex will: 35-Jähriger schlägt und randaliert

Großhadern – Gestern kam es in der in einer Wohnung in der Fürstenriederstraße zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen einer 33-jährigen Münchnerin und einem 35-jährigen Münchner.

 

Am Mittwoch (20.07.2016) eskalierte gegen 4:30 Uhr der Streit zwischen einer 33-jährigen Frau und einem 35 Jahre alten Mann aus München. Die Frau hatte den Mann zuvor im Alten Botanischen Garten kennengelernt und dann mit in ihre Wohnung in der Fürstenrieder Straße genommen. Als sie es dann jedoch ablehnte, den Geschlechtsverkehr auszuüben, wurde der 35-Jährige aggressiv und begann, in der Wohnung zu randalieren. Dabei zerstörte er Einrichtungsgegenstände, trat in einen Tisch und eine Glastür. So zog er sich selbst schwere Schnittverletzungen am Unterschenkel zu.

 

Nach Angaben der Frau schleifte er sie dann an den Haaren durch die Wohnung und schlug sie mit einem Knüppel. Zudem soll er ihr mit einer Glasscheibe gedroht haben, indem er ihr diese an den Hals hielt. Die 33-Jährige konnte sich aber schließlich befreien, indem sie sich mit aller Kraft wehrte und ihren Angreifer biss.

 

In der Zwischenzeit hatten Anwohner den Lärm bemerkt und die Polizei informiert. Die Beamten konnten die Frau in Sicherheit bringen und den Randalierer festnehmen. Diesen musste man zur Behandlung in ein Krankenhaus bringen.

 

Polizei/jl