FC Bayern München im DFB-Pokal, © Rico Güttich / muenchen.tv

Weitere zwei Millionen Euro für Pokal-Halbfinalisten

Sportlich attraktiv, finanziell reizvoll – der DFB-Pokal erfreut sich bei den Vereinen immer größerer Akzeptanz. Immerhin schüttet der DFB mittlerweile knapp 50 Millionen Euro aus der zentralen Vermarktung aus.

 

Die noch im Wettbewerb befindlichen Clubs durften sich bisher über Zusatzeinnahmen in Höhe von mindestens knapp zwei Millionen Euro freuen. Im Falle des Einzugs in die Runde der besten vier Teams kommen pro Verein weitere 2 073 000 Euro hinzu.

 

Wie hoch die Zahlungen an die beiden Finalisten sein werden, ist noch offen. Im vorigen Jahr kassierte Pokalsieger VfL Wolfsburg 3,5 Millionen Euro und Endspielgegner Borussia Dortmund 2,5 Millionen Euro.

 

Die Aufteilung der Prämien:

  1. Runde:             140 000 Euro
  2. Runde:             268 000 Euro
  3. Achtelfinale:    527 000 Euro
  4. Viertelfinale: 1 041 000 Euro
  5. Halbfinale:    2 073 000 Euro

 

 

Uli Hoeneß kommt für Laudatio auf Jupp Heynckes nach Mönchengladbach

 

Nur zwei Wochen nach seiner geplanten Entlassung aus der Haft will Ex-Fußballmanager Uli Hoeneß nach Mönchengladbach kommen. Am 13. März werde der ehemalige Präsident des FC Bayern München dort die Lobrede auf Trainerurgestein Jupp Heynckes halten, sagte ein Stadtsprecher am Montag. Die „Rheinischen Post“ hatte zuerst über den Termin berichtet.

 

Der frühere Bayern-Trainer Heynckes stammt gebürtig aus Mönchengladbach. Er wird mit dem Ehrenring für „seine herausragenden Verdienste um die sportliche Bedeutung der Stadt“ ausgezeichnet. Er war sowohl Spieler bei Borussia Mönchengladbach als auch später Trainer des Bundesligisten. Es sei sein Wunsch gewesen, dass die Ehrenrede von Hoeneß gehalten werde, sagte der Stadtsprecher.

 

Hoeneß war wegen Steuerhinterziehung von 28,5 Millionen Euro zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden und hatte seine Strafe am 2. Juni 2014 angetreten. Seit Anfang 2015 ist er Freigänger und arbeitet tagsüber in der Jugendabteilung des FC Bayern. Die Wochenenden verbringt er in seinem Haus am Tegernsee. Am 29. Februar soll er vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen werden.

 

rico güttich / dpa