Welpenhandel am Hauptbahnhof: So geht es den geretteten Hunden

Tierfreunde sind entsetzt: Nachdem Beamte der Polizei am Münchner Hauptbahnhof am Dienstagabend einem mutmaßlichen Welpenhändler mehrere Hunde abnahmen, kümmert sich nun das Münchner Tierheim um die Tiere. München.tv hat nachgefragt, wie es den Welpen jetzt geht. 

 

Schon wieder kamen Hundebabys, die von der Bundespolizei sichergestellt wurden ins Münchner Tierheim. Am Dienstagabend hatten die Polizisten einem mutmaßlichen skrupellosen Welpenhändler am Hauptbahnhof 5 Welpen, die er zum Kauf angeboten hatte, abgenommen.
Laut Tierheim sind sie vermutlich erst 2-3 Wochen alt.

 

Diesmal war zwar die Mutterhündin dabei, dennoch verschlägt es einem Tierfreund den Atem, wenn man bedenkt, dass die noch säugenden Welpen in einer Plastiktüte gehalten wurden und der Mutterhündin nur zeitweise „ bei Bedarf“ zum Stillen gegeben wurden.

 

Laut Polizeibericht stammt der als Welpenhändler verdächtigte Mann aus Rumänien. Er sei bereits in einschlägigen Kreisen bekannt und auch schon öfter mit Welpen beobachtet worden. Wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wurde dem Südosteuropäer eine Ordnungswidrigkeitsanzeige ausgestellt.

 

Welpen geht es gut, trotzdem ungewisse Zukunft

Die Welpen und die Mutterhündin sind zwar wohlauf. Allerdings ist die Hündin sehr nervös und vor allem misstrauisch. Sie lässt ihre Welpen keinen Moment unbeaufsichtigt, was den Mitarbeitern aus der Quarantänestation das Arbeiten nicht wirklich erleichtert. Sie droht dem Pfleger tapfer mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln und verteidigt ihre Kinder vehement. Es liegt auf der Hand, dass dieses Verhalten nur gerechtfertigt ist.

 

Wir hoffen sehr, dass das Tierheim die Welpen und die Hündin nicht mehr an den skrupellosen Mann zurückgeben müssen. Dies ist allerdings nur der Fall, wenn der 54-Jährige Verdächtige alle notwendigen Auflagen erfüllt, die das Veterinäramt vorschreibt. Da diese in der Regel mit Hohen kosten verbunden sind, werden die Welpen und ihre Mutter vermutlich im Tierheim bleiben.

Ihr Schicksal ist derzeit aber noch offen.

 

In unserer Sendung Tierschutz in München erfahren sie viel Wissenswertes über die Arbeit des Tierschutzes in München. Hier gehts zu allen Sendungen.

 

Vielen Dank an den Tierschutzverein München e.V. für den Bericht und die Bilder.