Karlstor in München erstrahlt in Pink, © © Plan International

Welt-Mädchentag: Karlstor erstrahlt in Pink

Illuminierte Baudenkmäler wie die Christusstatue in Brasilien zum WM-Sieg der Deutschen 2014 oder die bunt beleuchtete Elbphilharmonie zum Christopher Street Day sind keine Seltenheit mehr. Zum Welt-Mädchentag wird es heute Abend auch in München bunt: das Münchner Karlstor erstrahlt in knalligem Pink.

 

Pink – klischeehaft ist das die typische Mädchenfarbe. Und um genau die soll es heute, am 11. Oktober, weltweit auch gehen. Zum Welt-Mädchentag erstrahlen in rund 30 deutschen Städten bekannte Gebäude und Wahrzeichen in Pink.

 

Ein Zeichen für Emanzipation

 

Hinter der Aktion steht das Kinderhilfswerk Plan International, das durch die Illuminierung bekannter Gebäude auf die weltweiten Rechte von Mädchen aufmerksam machen möchte. Bereits 2012 startete das Kinderhilfswerk die Bewegung „Because I am a Girl“, die sich dafür stark macht, dass Mädchen weltweit lernen, leiten, entscheiden und sich entfalten können. Im Fokus des diesjährigen Welt-Mädchentages steht das Thema Führungspositionen. Mädchen sollen darin bestärkt und unterstützt werden Entscheidungen, die ihr eigenes Leben betreffen, selbst mitzugestalten.

 

Unterstützung erfährt der Welt-Mädchentag auch von mehreren Hugendubel-Filialen in München. Am Stachus, am Marienplatz und in der Nymphenburger Straße nehmen die Filialen an der Aktion teil. Von 18 bis 24 Uhr ist das Licht-Spektakel heute zu sehen.

mhz