Weltfrauentag am 8. März

„Heute für morgen Zeichen setzen!“ – so lautet das Motto des diesjährigen Weltfrauentages. Bereits zum 103. Mal steht diesen Samstag, den 8. März, alles im Zeichen der Frau. In München gibt es den ganzen Tag Führungen, Konzerte, Lesungen und weitere Events zu diesem Motto.

Gemeinsam mit Stadtteilkulturvereinen und weiteren Veranstaltern hat das Kulturreferat der Landeshauptstadt München ein Programm rund um den Frauentag zusammengestellt.

 

Die Geschichte des Weltfrauentages

Die Idee hinter dem Frauentag geht auf die deutsche Sozialistin Clara Zetkin zurück. Im August 1910 schlug sie auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor. 1975 richteten die Vereinten Nationen erstmals am 8. März eine Feier aus. Die Generalversammlung der UN beschloss im Dezember 1977 dieses Datum als Internationalen Frauentag anzuerkennen. In Deutschland hat es in der jüngeren Vergangenheit ebenfalls vermehrt Veranstaltungen zum 8. März gegeben, beispielsweise Demonstrationen für Frauenrechte, Vorträge und Feiern. Soziale Themen und die Forderung nach Gleichberechtigung bestimmen seit jeher den Weltfrauentag.

 

Informationen zun den Veranstaltungen finden Sie hier.

 

rr