Wer wird bayerischer Landesvorsitzender? SPD zählt rund 30 000 Stimmzettel aus

Die Entscheidung zur SPD-Mitgliederbefragung ist gefallen – nun müssen die knapp 30 000 Stimmzettel nur noch ausgezählt werden.

 

Unter den Augen der Kandidaten für den Landesvorsitz und der Presse haben gegen 8.15 Uhr rund 100 freiwillige Helfer in der Münchner SPD-Zentrale mit der Sichtung der Briefwahlunterlagen begonnen.

 

Das Ergebnis soll um 14.00 Uhr in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

Um Mitternacht war die Mitgliederbefragung für die Wahl des neuen Landeschefs zu Ende gegangen. Sechs Wochen hatten die rund 60 000 Genossen Zeit, sich für einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin des scheidenden Landesvorsitzenden Florian Pronold zu entscheiden. Das Ergebnis wird der Wahlvorstand um 14.00 Uhr bei einer Pressekonferenz in der SPD-Zentrale in München bekanntgeben.

Fünf Kandidaten und eine Kandidatin hatten ihre Kandidatur zum Landesvorsitz erklärt: Generalsekretärin Natascha Kohnen, der Landtagsabgeordnete Florian von Brunn, der Bundestagsabgeordnete Klaus Barthel, der Sprecher der Münchner Tafel, Gregor Tschung, Markus Käser von der SPD-Initiative «Zeit für die Mutigen» und der Kommunalpolitiker Uli Aschenbrenner.

 

dpa