Etliche Autos im Stau auf der Autobahn, © Symbolfoto

Werbeschlacht bei Google – Pro Klick 20 Euro? Was KFZ-Versicherer jetzt ausgeben

Gerade im November ist die richtige Zeit zum Wechseln seiner Versicherungen. Ein Fakt, den die Anbieter selbst natürlich nutzen wollen. Mit Onlinewerbung, allen voran die Google Ads, liefern sich z.B. Autoversicherungen erbitterte Werbeschlachten. So werden teils pro Klick zweistellige Eurobeträge gezahlt. Steigen deshalb die Beiträge?

 

 

Über eine Millionen Suchergebnisse liefert das Suchwort „Autoversicherung“ beim Suchmaschinen-Riesen Google. Ganz oben in den Suchergebnissen werden meist drei Werbeanzeigen angezeigt, die bei Google gebucht wurden. Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung findet man hier derzeit unter anderem das Vergleichsportal Check24, den Versicherer Cosmosdirekt und die HUK24. Alle wollen Autofahrer zum Wechsel bewegen und diese als Neukunden gewinnen.

 

 

Doch wer hier vorne mit dabei sein will, kann tausende Euros für Suchmaschinenoptimierung oder eben die Online-Werbeanzeigen ausgeben. Ein einziger Klick auf diese Werbeanzeige an oberster Stelle soll laut SZ-Informationen momentan mehr als 20 Euro in die Google-Kassen spülen, egal, ob der Klick letztlich einen Neukunden bringt oder nicht. Da nicht aus jedem Klick gleich ein Neukunde wird, sondern schätzungsweise nur jeder 25. zu einem Vertragsabschluss führt, kann man sich leicht ausrechnen, dass Cosmosdirekt und Co. wohl bis zu 500 Euro pro Neukunden einplanen.

 

Dem Internetkonzern selbst kann man hierfür nicht alleine die Schuld in die Schuhe schieben. Preise werden nicht festgelegt, sondern quasi versteigert – Das Prinzip von Angebot und Nachfrage eben. Da bis Ende November die Autofahrer ihre Versicherungen kündigen und wechseln können, ist die Nachfrage aktuell besonders hoch, um auf dieses Keyword Werbeanzeigen zu schalten. Immerhin wechseln Millionen Fahrer jährlich ihre Versicherer, der Löwenanteil davon im November.

 

Auch TV-Werbung profitiert

 

25 Milliarden Euro Umsatz erwarten die Autoversicherer laut dem Bericht für 2015. Ein Kuchen, von dem viele etwas abhaben wollen, die sich nun einem starken Wettbewerb untereinander liefern. Wohl deshalb liegen auch die Ausgaben für Fernsehwerbung in der Branche um 40 Prozent höher als im Vorjahr. Die fünf größten Kunden der Fernsehsender unter den Autoversicherern hätten laut dem Bericht in den fünf Wochen bis Ende November Fernsehspots mit einem Bruttopreis von 27 Millionen Euro geschalten, im Vorjahr seien es noch 19 Millionen Euro gewesen.

 

Sicher sei aber auch, dass die hohen Werbeausgaben an anderer Stelle wieder reingeholt werden müssen, vielleicht auch durch eine Erhöhungen der Beiträge.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Werbung bei münchen.tv:

Erreichen Sie mit Ihrer Werbebotschaft Ihre Kunden auf münchen.tv. Erweitern Sie Ihre Geschäftsumfelder, bauen Sie Ihren Kundenkreis aus. Mehr Informationen zu Werbemöglichkeiten finden Sie hier.