Wespen-Plage: So schützen Sie sich

Wespenplage in München: So können Sie sich schützen

Wegen des warmen und trockenen Wetters sind zurzeit besonders viele Wespen in München unterwegs. Im August und September werden sie besonders aggressiv.

 

Im Englischen Garten, im Schwimmbad oder in der Eisdiele – überall sind sie zurzeit unterwegs, Wespen. Die kleinen, schwarz-gelb gestreiften Insekten bevölkern die Landeshaupstadt und sie stechen zu.

 

In diesem Jahr gibt es besonders viele. Das milde und trockene Klima im Frühjahr war ideal für die Futtersuche der Königinnen. Wochenlange Trockenheit und Wärme ließen die Brut gut gedeihen. Bis Ende August soll die Population noch weiter ansteigen und ihren Höhepunkt erreichen, denn dann entwickeln sich neue Königinnen und Drohnen, die „Arbeiter“ verlassen das Nest und gehen nur noch für sich selber auf Nahrungssuche.

 

 

So schützen Sie sich vor einem Stich

 

– vermeiden Sie schnelle Bewegungen und schlagen Sie nicht um sich

– decken Sie Getränke mit Bierdeckeln ab und schauen Sie vorm ersten Schluck in ihr Getränk

– süßlicher Geruch zieht die kleinen Insekten an, meiden Sie Obst, Eiscreme und stark riechende Parfüms

– Wespen sind je nach Jahreszeit auch Fleischesser, sie mögen daher auch Schinken, Grillwürstl und Co.

– gehen Sie nicht barfuß über die Wiese

– setzen Sie sich nicht in die Nähe von Mülleimern

– tragen Sie beim Gärtnern Handschuhe

– pusten Sie die Insekten nicht an, dadurch werden die Tierchen aggressiv

– Wespen mögen weder Rauch, noch Lagerfeuer

 

rg