Blaulicht der Polizei, © Symbolfoto: Blaulicht der Polizei

Westend: 40-Jährige von Auto erfasst und schwer verletzt

Beim Überqueren einer Straße im Westend ist eine Frau von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.


Am Dienstag, 18.11.2014, gegen 18.00 Uhr, befand sich eine 40-jährige Fußgängerin auf dem südlichen Gehweg der Schwanthalerstraße. Auf Höhe des Anwesens 111 wollte sie diese in nördlicher Richtung überqueren. Die Fußgängerin war komplett schwarz bekleidet und betrat die Fahrbahn bei starkem Regen, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten außerhalb eines Fußgängerüberweges oder einer Fußgängerfurt.

 

Zur selben Zeit befuhr ein 54-jähriger Kaufmann mit seinem Pkw VW die Schwanthalerstraße in westlicher Richtung. Laut Zeugenaussagen fuhr dieser mit deutlich gemäßigter Geschwindigkeit.

 

Als der Autofahrer die Fußgängerin im letzten Moment wahrnahm, versuchte er noch durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. Das Auto erfasste jedoch die Frau mit dem linken vorderen Fahrzeugeck an deren rechter Körperhälfte.

 

Durch den Zusammenstoß wurde die 40-Jährige zurückgeschleudert und zu Boden gerissen. Bei dem Verkehrsunfall wurde die Fußgängerin schwer verletzt (multiple Beckenfraktur, Schädelbasisfraktur) und musste zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gefahren werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand besteht keine Lebensgefahr.

 

Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste der westlich führende Fahrstreifen der Schwanthalerstraße für 1 ¼ Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorbeigeleitet .

 

(Polizeibericht)